Гостей: 2 чел. / Участников: 0 чел.
Поиск:
Tiwy.com - русский форум
Региональные форумы
  → Раздел: Парагвай
Тема: Alpa Verein

Всего сообщений: 2, показывается страница: 1
Страницы: 1
mascha
(Гость)
14 Июля, 2012 ( 13:11:44 )

Sehr geehrte Damen und Herren,

mir werden immer wieder telefonisch, als auch übers Internet viele Fragen bezüglich des Vereins gestellt. Zum Beispiel, warum die Registrierung so lange dauert?
Deswegen werde ich Ihnen in diesem Brief mitteilen, was bisher passiert ist.
Es begann alles im November 2011, als wir in Hattingen den Verein gegründet haben. Nachdem wir die Versammlung am 19.01.2012 abgewartet haben, bin ich im Februar 2012 nach Paraguay gereist. Dort habe ich unsere weitere Vorgehensweise mit der deutschen Botschaft und unseren Anwälten besprochen. Ende Februar 2012 traf der Vorstand in einer Anwaltskanzlei Vorbereitungen um den Verein zu gründen. Nachdem die Dokumente vom Notar beim Amtsgericht eingereicht wurden, kamen in Laufe der Zeit einige Briefe, in denen wir aufgefordert wurden Änderungen vorzunehmen. Es ist einerseits die deutsche Bürokratie, die verlangt, dass jeder Buchstabe seinen Platz hat. Andererseits ist es auch verständlich, dass die Behörden, die über den derzeitigen Sachverhalt Bescheid wissen, sich absichern um einen neuen Betrug zu verhindern.
In Paraguay haben unsere Anwälte in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft über die weitere Vorgehensweise entschieden. Es wurde ein Kostenvoranschlag erstellt, was das Beantragen vom Land ins Grundbuch kosten wird. Diesen Kostenvoranschlag haben wir per Brief an alle Geschädigten weiter geleitet.
Die bis jetzt entstandenen Kosten (es sind schon über 10.000,- Euro für die Reisen nach PY, Antragsstellungen in PY, Arbeit der Anwälte, Briefe an die Geschädigten in Deutschland usw.) wurden von unserem Geld (von denen, die zum Vorstand gehören) bezahlt, weil der Verein noch nicht registriert ist und das Konto aus diesem Grund noch nicht freigegeben ist.
Ein weiterer Grund für die Verzögerung ist, dass im Gericht gegen Herrn Neufeld noch einmal betont wurde, dass es kein Geld gibt. Ich wurde vor Gericht als Zeuge aufgerufen und wurde gefragt, was das Ziel des Vereins ist? Ich sagte, dass wenn die Geschädigten schon das Geld nicht zurückbekommen können, dann sollte Ihnen wenigstens das Land, das sie gekauft haben, übertragen werden, damit die Menschen nicht alles verlieren (Geld & Land). Nachdem der Richter ihn gefragt hat, ob er bereit wäre uns das Land zuzusichern, hat er es uns zugesagt und versprochen es zu tun. Ab diesem Zeitpunkt bekamen wir die Hoffnung auf eine friedliche Weise das Land zu bekommen und damit würden auch die 600,- € Kosten für das Gericht in PY wegfallen. Seitdem sind schon mehr als ein Monat vergangen und unser Anwalt hat sich bisher vergeblich bemüht den Anwalt von Herrn Neufeld zu kontaktieren um eine Einigung zu erreichen. Dennoch hoffen wir auf eine friedliche Lösung.
Die weiteren Schritte werden wir bekannt geben, sobald sich etwas Neues ergeben hat. Sollte das Versprechen von Herrn Neufeld eingehalten werden, dann gibt es eine Hoffnung, dass alle Geschädigten das gekaufte Land bekommen. Im Falle, dass das Versprechen nicht eingehalten wird, ist es nach dem PY Gesetz für die möglich, die den Antrag in PY gestellt haben (der Weg den wir im Brief beschrieben haben).
Das Ziel vom Verein ist und bleibt es, allen Geschädigten zu helfen, dass Land zu bekommen, das bearbeitet werden muss und die Menschen vom Gewinn profitieren können.
Des Weiteren lässt sich noch sagen, dass wir bewusst Informationen zurückgehalten haben, da wir von den Anwälten in PY dazu aufgefordert wurden um die Ermittlungen nicht zu behindern und die Informationen nicht an die falschen Leute weitere gereicht werden. Außerdem wurden nicht ausgereifte Informationen ebenfalls bewusst zurückgehalten, damit keine falschen Informationen in Umlauf geraten. Wir werden im Internet ein Forum einrichten, in dem Sie und Ihre Fragen stellen können. Sobald sich einige Fragen gesammelt haben, werden wir uns bemühen sie schnellstmöglich zu beantworten.
Wir hoffen, dass der Verein in den nächsten Tagen registriert ist und sobald sich was Neues ergeben wird, werden wir die Informationen weiter geben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Brief möchte ich einen Blick in die Zukunft werfen. Über das Vorhaben in Paraguay. Dies bezüglich wurden viele Fragen gestellt:
o Ich will nicht nach PY ziehen, was soll ich mit dem Land in PY?
o Wenn ich das Land bekomme, was ist das für Land? Wald, Sumpf, Ackerlande, Weideland ..?
o Wenn ich das Land bekomme, wie soll ich das bearbeiten? Muss ich jemanden beauftragen?
Diese und viele weitere Fragen werden gestellt. Es wäre natürlich einfacher, wenn die Menschen in Paraguay leben würden und selbst ihr Land bearbeiten. Da die meisten Menschen jedoch in Deutschland leben und auch nicht vor haben nach Paraguay zu ziehen, gibt es nur eine Möglichkeit. Wir müssten einen Gemeinschaftstitel machen.
Dies bedeutet, dass es wie bei einer Aktiengesellschaft ist. Das komplette Land, das dieser Gesellschaft gehört, muss bearbeitet werden und der Gewinn oder der Ausschuss wird auf die Mitglieder oder Miteigentümer aufgeteilt, je nach Aktien oder Anteile von dem eingezahlten Geld. Als Alleineigentümer ist es nach der Erfahrung der Deutschen in Paraguay sehr schwierig über die Runden zu kommen. Wenn das Geschäft in diesem Jahr nicht sehr gut läuft (z.B.: schlechte Ernte), dann hat man ein großes Problem, weil nicht jeder einzelne in viele Geschäftsrichtungen (Geschäftsrichtungen, wie z.B.: Vieh-, Fischzucht, Landwirtschaft etc.) arbeiten kann.
Aus diesem Grund arbeiten die anderen Kolonien in viele Geschäftsrichtungen. Mir wurde berichtet, dass es bei Ihnen mindestens sieben Hauptrichtungen gibt und dann auch noch Nebenrichtungen. Wenn eine Richtung so gut gelaufen ist, gleich sich das mit der anderen aus. In der Kolonie gibt es verschiedenes Land, die für die verschiedenen Zwecke genutzt werden können.
Der Verkauf von z.B.: Wälder und Granit kann nur genehmigt werden, wenn es einer Gesellschaft oder Kooperative gehört und nicht einer Einzelperson. Ackerland kann für Soja, Sesam, Bohnen, Moringa ,Stevia und anderes genutzt werden. Das Weideland kann in PY sehr gut für die Viehzucht genutzt werden. Es wurden Spezialisten eingeladne, die sich die Sümpfe (oder Land den Fluss entlang, wo es in der Regenzeit überflutet ist) angeschaut haben. Sie sind der Ansicht, dass es sich bestens für die Fischzucht eignet. Wir könnten Teiche bauen und das dafür notwendige Wasser aus dem Fluss nehmen.
Wie Sie sehen, kann man jedes Stück Land sinnvoll nutzen. So machen es bereits die Mennoniten in Paraguay. Es wäre ratsam Spezialisten aus anderen Kolonien einzuladen, die da aufgewachsen sind und Ahnung von der Landwirtschaft haben. Z.B.: für welche Kulturen das Land geeignet ist und mit was man die besten Gewinne erzielen kann. Die Frage ist, wie das alles ohne Geld auf die Beine gestellt werden soll.
Mit viel Geld wäre es natürlich einfacher und schneller zum Gewinn zu kommen. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten mit wenig Geld weiter zu kommen.
Einige Abnehmer, die die Produktion abnehmen geben einen Vorschuss der bei der Ernte verrechnet wird. Es werden z.B. Samen von Bohnen und Dünger geliefert, dass Später beim Abholen der Ernte verrechnet wird.
Bei der Fischzucht (z.B.: Fische- Telapia) liefern sie kleine Fische und Fischfutter, nach sechs Monaten holen die die großen Fische ab, verrechnen wieder alles und bringen wieder kleine Fische. Es gibt viele Möglichkeiten, man muss sie nur nutzen.
Viele Mennoniten kamen direkt nach dem zweiten Weltkrieg nach PY. Ohne Geld und mit
1-2 Koffern. Dennoch haben Sie viel auf die Beine gestellt, weil sie hart gearbeitet und ihre Möglichkeiten genutzt haben.
Wir haben die Möglichkeit und es liegt zum Teil an uns, ob wir was daraus machen. Um das alles zu verwirklichen, brauchen wir das gekaufte Land und nur gemeinsam als Gemeinschaft und mit Gottes Hilfe können wir die Schwierigkeiten bewältigen.
Ein ausführliches Konzept wird es vorrausichtlich auf der Versammlung im August geben. Sollten es Anregungen oder Vorschläge bezüglich dieses Konzept von Ihrer Seite aus geben, würden wir uns freuen, wenn Sie es uns mitteilen könnten.

Mit freundlichen Grüßen:

Heinrich Löwen

Кондрат
(Гость)
10 Октября, 2012 ( 10:17:44 )

Как можно выйти на вашу страницу? Спасибо.


Всего сообщений: 2, показывается страница: 1

Страницы: 1


OriginalBB Version 3.04b
Copyright © 2004-2019
www.Tiwy.com